Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA folgen

Paulaner braut weiter am Nockherberg

Pressemitteilung   •   Apr 26, 2016 17:08 CEST

München, 26.04.2016 – Schon mit der Errichtung eines neuen Verwaltungsgebäude am Fuße des Nockherberg hat die Paulaner Brauerei, nach dem Umzug der Braustätte nach München-Langwied, ihre Verbundenheit zum traditionellen Standort unter Beweis gestellt. Und auch Bier wird in Zukunft noch am Nockherberg gebraut. Das Wirtshaus Paulaner am Nockherberg wird ab Mai 2017 aufwändig renoviert. Dabei entsteht eine Gasthausbrauerei.


Mit dem Umbau endet auch die Ära Peter Pongratz am Nockherberg, der seit 1990 dort Wirt ist. Der Pachtvertrag läuft zum 30. April 2017 aus. Aber auch wenn er kurz vorher seinen 70. Geburtstag feiert, in Rente geht er noch lange nicht. Er konzentriert sich in Zukunft auf das Paulaner Festzelt Winzerer Fähndl auf dem Oktoberfest und die Gaststätte „Grünwalder Einkehr“. „Ich habe hier viele schöne Feiern, zum Beispiel mit dem FC Bayern München,erlebt, aber auch dramatische Momente als das Wirtshaus 1999 in Flammen stand. Wiederaufbau, glanzvolle Eröffnung, liebe Stammgäste, da bleibt viel in Erinnerung“, so Peter Pongratz.

Nach dem Starkbierfest 2017 wird das Wirtshaus seine Pforten schließen und spätestens zum Salvatoranstich 2018 heißt es dann wieder „Ozapft is‘ am Nockherberg“. „Wir nehmen uns die Zeit, die wir brauchen, um ein schönes neues Wirtshaus mit Hausbrauerei zu schaffen“, betont Andreas Steinfatt, Mitglied der Paulaner Geschäftsführung und zuständig für die Gastronomie. „Der Paulaner am Nockherberg ist und bleibt unser Stammhaus und in Zukunft soll es dort auch hausgebraute Paulaner Biere geben. Die nächsten Monate werden wir intensiv planen und dann die neuen Ideen vorstellen.“

Geschichte Paulaner am Nockherberg

1861: Erster Starkbierausschank in der neu gebauten Salvator-Halle mit 4000 Plätzen an der Hochstraße1898:Errichtung einer Wirtschaft an der Straße

1905:Bau des Salettls

1944:vollständige Zerstörung bei einem Bombenangriff

1950:11.März wird zum ersten Mal nach dem Krieg wieder der Salvator angezapft

1959:Bruno und Annemarie Huber werden Wirte des Salvatorkellers

1990:Peter Pongratz übernimmt die Wirtschaft

1993:Der Salvatorkeller heißt jetzt „Paulaner am Nockherberg“

1999:Ein Großbrand zerstört am 27. November den Paulaner-Keller

2003:Wiedereröffnung

2017:nach 27 Jahren endet der Pachtvertrag mit Peter Pongratz; Umbau

2018:Wiedereröffnung zum Starkbieranstich

Pressekontakt:
Paulaner GmbH & Co. KG
Birgit Zacher
Ohlmüllerstraße 42
81541 München
Tel.: 089 / 48005-274
birgit.zacher@paulaner.de

Über
Paulaner GmbH & Co. KG

Die Paulaner Brauerei GmbH und
Co. KG ist eine der großen Münchner Traditionsbrauereien und gehört zur
Paulaner Brauerei Gruppe. Seit 1634 steht Paulaner für beste Braukunst und
bayerisches Lebensgefühl und ist bekannt unter dem Claim „Gut – besser –
Paulaner“. Die Paulaner Brauerei Gruppe vereint die Marken Paulaner,
Hacker-Pschorr, Auer Bräu, Hopf und Thurn und Taxis. Geschäftsführer sind
Roland Tobias (Sprecher), Dr. Stefan Lustig, Heinrich Müller, Dr. Stefan
Schmale und Andreas Steinfatt. Weitere Informationen finden Sie hier:
www.paulaner.de

Angehängte Dateien

Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar